Theaterpate werden!
JETZT!

Informationen im Theaterbüro
Telefon (030) 448 33 54
MKubusch@spiel-doch-selber.de

Tag der offenen Tür, 06.10.2018

»Theaterpate werden! JETZT!«

Wir spielen jetzt in der ALTEN KAPELLE!

ENDLICH! Es ist geschafft. Die Theaterverwandlung ist vollzogen: »MEINE BÜHNE – DEIN THEATER!« Aus der Murkelbühne ist MEINE BÜHNE geworden – Aus der alten Friedhofskapelle ist DEIN THEATER geworden!
Die ALTE KAPELLE wurde als Theater & Performancehaus von, für und mit Kinder/n und Jugendliche/n im Oktober 2018 neu eröffnet.

Wir hatten bereits dreimal sehr erfolgreich in der ehemaligen Friedhofskapelle in Berlin-Friedrichshain gastiert. Im Dezember 2013 spielten wir »STILLE NACHT – Eine Verkündigung«, im Juni 2015 »TAGE DER MENSCHHEIT – Die lange Nacht des Vaters aller Dinge« und im Oktober/November 2017 »MAN MUSS AUCH MAL VERGESSEN KÖNNEN«.

Die Friedhofskapelle wurde mit Unterbrechungen bereits vom Jahr 2000 bis Ende 2013 auch als Theater genutzt. Zunächst war sie als Theater OSTEND, später als Theaterkapelle bekannt. Parallel fanden aber nach wie vor auch regelmäßig Trauerfeierlichkeiten der Evangelischen Kirche statt. Der Theaterbetrieb wurde Ende Dezember 2013 aufgrund fehlender weiterer Subventionen eingestellt. Daraufhin gab es eine Ausschreibung des Evangelischen Friedhofsverbands für die weitere Nutzung der Kapelle, an der sich das Kinder & JugendTheater Murkelbühne (jetzt MEINE BÜHNE) beteiligt hat.
Anfang Mai 2015 fand in der Friedhofskapelle die letzte Trauerfeierlichkeit statt.
Danach begannen die Bauarbeiten. Die Sanierung umfasste u.a. die Restaurierung des Kapellen-Innenraums (Farbabtragungen, Freilegung von verbliebenen Malereien, die Trockenlegung und Umgestaltung (Einrichtung von Probenräumen, Maske, Kostümfundus) des Kellers, die Sanierung und Umgestaltung der sanitären Anlagen im Kapellenraum (Theatersaal) und im Keller (Probenräume), die vollständige Erneuerung der maroden Elektrik, die Erneuerung und Erweiterung der Heizungsanlage. Ebenso mussten die Brandschutzanlagen erweitert und saniert werden (z.B. Entrauchung).
Weiterhin steht noch der Umbau/Einbau eines barrierefreien Zugangs bevor, dessen Realisierung sich derzeit noch in Absprache mit den verantwortlichen Denkmalschutzbehörden befindet.

Diese Bauarbeiten wurden im Auftrag des Evangelischen Friedhofsverbandes Berlin Stadtmitte (evfbs) vom Architektenbüro Flacke & Otto geplant und durchgeführt und vom Landesdenkmalamt Berlin (LDA) und der Lotto-Stiftung Berlin (DKLB) gefördert.

Die Nutzung und Weiterentwicklung als Theater & Performancehaus verantwortet und finanziert das Kinder & JugendTheater MEINE BÜHNE.
Sowohl die inhaltliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in den unterschiedlichen Kursen, Ensembles, Workshops und Projekten, auch an Kitas und Schulen, als auch die technische und künstlerische Ausstattung (Licht, Ton, Bühne, Kostüme, Requisiten, Maske, Gastspiele etc.) wird vom Theater selbst finanziert. Das gilt auch für die Miete der ALTEN KAPELLE und sämtliche Personalkosten. Für besondere oder besonders große Projekte werden Drittmittel eingeworben (z.B. Stiftungen, Sponsoren).
Besonderes Augenmerk legen wir in Zukunft auf inklusive Projekte.

Damit die erfolgreiche Arbeit weitergehen kann, damit am neuen Standort tatsächlich ein Theater & Performancehaus entstehen kann mit Anziehungs- und Strahlkraft, ein besonderer Ort, an dem die mitwirkenden, beteiligten Kinder und Jugendlichen IHRE BÜHNE entwickeln, IHRE STÜCKE präsentieren und aufführen und IHR THEATER erfinden und behaupten können, brauchen wir IHRE & EURE Hilfe!
Werdet Theaterpaten! JETZT!

HELFT UNS BITTE MIT! Baut mit an einem Theater, in dem noch mehr als bisher die jungen Akteure, die Kinder & Jugendlichen das Sagen haben werden: SPIEL DOCH SELBER!
Baut mit an IHRER Bühne, baut mit an EUREM Theater!
MEINE BÜHNE – DEIN THEATER!

Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von
Hans-Christian Ströbele und Klaus Mindrup (MdB)

Wer das Theater bei der Realisierung seiner neuen Vorhaben in seiner schon XXVI. Spielzeit unterstützen will, kann dies tun! Jede Unterstützung zählt. Jetzt!

Inhaber > Murkelbühne e.V. / Bank > HypoVereinsbank
IBAN > DE81 1002 0890 0014 9082 77 / BIC > HYVEDEMM488
Verwendungszweck = Spende / Theaterpate 2019

Weitere Informationen erhalten Sie bei Matthias Kubusch
> Tel. (030) 448 33 54 > MKubusch@spiel-doch-selber.de / Selbstverständlich erhalten Sie eine steuerabzugsfähige Spendenquittung. Vielen Dank im Voraus!

1998 startete die Theaterpatenaktion der MURKELBÜHNE. Damals wurde dringend finanzielle Unterstützung u.a. für die Anschaffung von Technik (Podeste, Ton, Licht etc.) gebraucht. Seit dem haben zahlreiche – auch einige prominente Paten – das Theater und seine Arbeit finanziell unterstützt. Mit IHRER und EURER Hilfe geht es weiter!

Theaterpate werden!
JETZT!

Informationen im Theaterbüro
Telefon (030) 448 33 54
MKubusch@spiel-doch-selber.de

Wie es euch gefällt, W. Shakespeare

Bisherige Unterstützer/innen 1999-2018
Jana Akkoyun, Viola Al-Bittar, Martin Anker, ASCA GmbH / Dr. Christine Wedler und Prof. Dr. Hans Schick (†), Anne-Katrin Albrecht / Musikschule „Béla Bartók“ Pankow, Thomas Altmann, Christian Bahrmann / Der Prenzlkasper und Kikaninchen-Mann, Barnbrook Steuerberatungsgesellschaft mbH / Cornelia Barnbrook, Elisabeth Barth und Eberhard Barth, Inka Bause, Peter Bause, Sören Benn, Erich Berger, Dr. Rüdiger Berndt, Beate Bittner / Glutrot GmbH, Jacqueline Blume de Obando, Gundula Bock, Thomas Bohla, Ronald Bolza, Jan Borkowsky / Instrumente und Bandequipment, Dr. Martin Born, Artur Brauner, Dr. Ute Bredemeyer, Sylvia Brexel und Wilfried Brexel, André Brie, Brillen in Berlin GmbH / Kay Clement, Anneli Bruch, Tobias Bruche / Restaurant Zwiwwel, Berit Brück / Neugrüns Köche, Roswitha Buddenberg und Dieter Buddenberg, Buchhandlung am Schönhauser Tor, Café und Kneipe Bukowski, Elisabeth Büttner, Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring / Eva Nieuweboer und Hans-Conrad Walter, Vendulka Cejchan, Claudia Dahmen, Robert Dale, Jürgen David, Künstlergruppe Deadchickens / Breeda, Heike Maria Dertmann, Eva Dörr und Gerhard Dörr, Tankred Dorst (†), Brigitte Dressler, Martin Ehrlich, Katrin Eichstädt und Dr. Tilmann Eichstädt, Franziska Eidner, Sina Emmerich, Angret Engelmann, Helga Ewert, Torsten Elger, Richard Erben, Thomas Fietz, Ulrike Flacke, Emma Mathilde Floßmann, Simone Floßmann, Georgia Förster (†) und Andreas Förster, Prof. Götz Friedrich (†), Fruchthof Berlin GmbH, Rosa Falkenhagen, Edda Blumel-Fenner und Gunter Fenner, Ingeburg Feuerstack, Thomas Fietz, Ulrike Folkerts, Holger Forke, GEWOBAG Wohnungsbau- Aktiengesellschaft Berlin, Knut Gebhardt, Annette Geißler, Katja von Gizycki, Veronika Goldschmidt (†), Sigrid Grajek, Manfred „Mac“ Grund (†), Jeannette Gruner, Margot Gruner, Krisztina Grunewald, Barbara Günther (†), Christiane Günther, Sylvia Haas und Jan-Wilhelm Haas, Stephan Haensch / Business School GmbH, Katja Haese, Jan Hahn, Dr. Günter Haring, Michael Harth, Jan und Regina Harzdorf, Gabriele Heimann und Tilo Hejhal, Jörg Henkel, Heep Gerüstbau GmbH, Toralf Hessel, Prof. Dr. Lutz Heusinger, Heidrun Hiller, Prof.es Renate und Kurt Hofmann, Tatjana Hofmann, Anwaltskanzlei Stefan Hölzl / Dirk Maschke / Henrik Solf, Norbert Hoppe, Stephan Hobart-Freiberg, Alissa Jung, Helen Jordan, Kerstin Heymann, Dieter Kahmann, Lieselotte Kairies, Dirk und Ulrike Kandler, Nikolaus Karsten, Klaus Kesler, Kids Guide Berlin, Nadja Klinger, Klaus Kordon, Regina Kubusch und Klaus Kubusch(†), Janine Kubusch, Theodor Kubusch, Tobias Kubusch, Ramona Kubusch und Matthias Kubusch, Sascha Kummer, Florian Kutt, Ralf Kümpel, Elsbeth Küng (†) und Peter Küng (†), Roman Kowalzek, Aurora Lacasa, Susann Lange, Frank Lange, Rainer-Michael Lehmann, Klaus Lemmnitz, Maxim Leo, Stefan Liebich (MdB), Anja Lilkendey, Friedemann Loeltgen, Heidemarie Lüth, Petra Loos, Christian Maier / Sculpture Berlin, Dr. Vera Maiwald, Christine Malkowski, Florian Martens, Martens Film- und Fernsehproduktions GmbH / Alexander Martens, Henriette Manigk, Familie Manschus, Christina Meier und Roberto Meier, Bianca Metzner und Christian Metzner, Schirmherr Klaus Mindrup (MdB), Jörg Mischke, Frank Mittmann / Volksbühne Berlin, Heike Morche, Christa Muche, Birgit Müller, Franka Müller und das Ensemble 18+, Gabriele Müller, Anja Müntz, Sabina Nawka / Zahnarztpraxis, Nawrocki-Alpin Gesellschaft für Höhenarbeiten mbH, Christina Nowak, Alan Obando Mejia, Rico und Katja Obenauf, Rosemarie Obst, Ostrad Fahrräder GbR, Dr. Steffen Ölsner, Jean Pacalet (†), Britta Paschke, Gottfried Pilz, Ulrike Prib, ProColor Pulverbeschichtungs-GmbH, Ada Pöhland, Quindos Service GmbH, Dr. Cornelia Raue und Dr. Jan Raue, Sabine Rausch, Druckerei Reiher, Gabriele Reichelt, Ilja Richter, Ines Richter, Karina Ristau-Kästner, Sabine Rausch, Jürgen Röber, Anne Rosenberg, Marita Rosenberg und Frank Rosenberg, Silvia Remde, S+S Baugesellschaft Forum GmbH / Gerd Seele, Barbara Thalheim, Ingeburg Thiemann, Ursula Tillmetz-Sacher und Wolfgang Sacher, Prof. Kurt Sanderling (†), Pierre Sanoussi-Bliss, Ingeburg Sattler, Peter Sattler, Dr. Arnold Sauter, Michael Schäfer, Mareike Schäfer und Uwe Schäfer, Antje Scheuritzel, Luzie Scheuritzel, Sammy Scheuritzel, Sigrid Scheuritzel und Thomas Scheuritzel (†), Walfriede Schmitt, Thomas Schmiedgen, Antje Schneider und Prof. Martin Schneider, Constance Schmidt, Ulrike Schmid-Schneider und Christoph Schneider / Rammstein, Andrea Schnittker und Helder Schnittker, Ursula Schonert, Gerhard Schöne, Andrea und Carsten Schöneich, Stefan Schönwolff, Harald Schrott, Astrid Schubert, Ursula Schutzan und Wolfgang Schutzan, Åsmund Seip, Spielzeughandlung Spielen Berlin, Dietmar „Zille“ Sköries (†), Martin Stahl, Anne Stahl-Weiß, Thorsten Stellmacher, Schirmherr Hans-Christian Ströbele (MdB), Markus Strümpel, Ingrid Strümpel und Karlheinz Strümpel, Jens Terrahe, Theaterkapelle e.V., Ingeburg Thiemann, Rona Tiedje, Wolfgang Thierse, Typodesignbüro / Uta Thieme, Maria Thomas, Marlene Thomas, Susanne Töpfer, KS Jürgen Trekel, Dr. Stephanie Vauleon, Dr. Hans-Jochen Vogel, Sigrun Voigt und Wolfgang Voigt, Friseursalon Wartschek, Tilmann Wauer, Sybille Waury, Prof. Manfred Wekwerth (†), Wilhelm Freiherr von Werthern, Dr. Clara West (MdA), Christa Wolf (†), Manuela und Udo von Wroblewsky, Woesnerei – Pfefferberg Theaterproduktions gGmbH, Peter Wunsch, Stefanie Winderlich, Eva-Maria Winkel und Johannes Winkel, Pascal von Wroblewsky, Robert von Wroblewsky, Christoph Zimmermann, Laura Zimmermann, Doris Zucker, Lioba Zürn-Kasztantowicz, 3H GmbH
Bitte unterstützen Sie uns weiter!
Werden und bleiben Sie Theaterpaten!