Premiere SECHS:

»WARTEN AUF NICHTS«
Für Menschen ab 16 Jahren.

Mi, 28.06.2017 Premiere
Do, 29.06.2017
jeweils 19 Uhr

Karten
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de

Ort
Berliner Schule für Schauspiel
Boxhagener Straße 18
10245 Berlin-Friedrichshain
(Theater im 2. Hof)

Warten auf Nichts

»WARTEN AUF NICHTS«

Abschlussprojekt des Ensembles 18+ in Eigenregie

Zwei in einem Bunker, verschüttet. Aussichtslos.
Das ist wie zwei in einem Schlauchboot, auf dem Atlantik. Hoffnungslos.
Aber 4 Schachteln Zigaretten und „Gib mir noch einen Whiskey, es ist sowieso bald Feierabend“, das ist die Überlebenschance… Oder?
»Dulce et decorum est pro patria mori…« Wie süß der Tod schmeckt, wenn das Vaterland ihn schickt! Ein Minus mehr oder weniger, das sind zwei oder gar keiner. Zwei, die sich mal gegenüberstanden, die sich erinnern an ihre letzten Tage, oben, über Land, mit dem Blick in den Himmel. Mutti und Vati waren doch eben noch da, voller Stolz, Besuch beim Sohn im Felde! Das Spiel ist noch in vollem Gange, als da plötzlich der Andere auftaucht, der von der falschen Seite. Die Sanitäter platzen während einer Spielpause rein, viel zu früh, um das Feld zu räumen, da ist überhaupt noch nicht zu ahnen wie die Partie ausgeht. Sicher, das Familienidyll ist absurd inmitten des Verderbens, aber in der Erinnerung ist es hübscher als die Dinge darum herum. Irrwitzig. Sie müssen lachen. Es verhallt. Stille…!


Der Projektkurs 18+ verabschiedet sich mit seiner neuen Produktion vom Kinder- und Jugendtheater MEINE BÜHNE. Manche waren 2-3 Jahre dabei, andere 8 oder sogar 12 Jahre!
Nach seinen letzten großen Projekten wie „Spring“ (Hornby), „Die Räuber“ (Schiller), „Tage der Menschheit – Die lange Nacht des Vaters aller Dinge“ (Kraus) und „Dantons Tod – Wir sind das Volk!“ (Büchner) befasst sich das Ensemble jetzt u.a. mit Texten von Beckett, Owen und Arrabal.
Diese letzte Produktion des Ensembles wird (wie immer) auch in Eigenregie inszeniert. Da wir unsere aktuelle Proben- und Spielstätte in Prenzlauer Berg verlassen und bereits abgebaut haben, wird das Ensemble mit seiner Premiere in der »berliner schule für schauspiel« gastieren, ehe wir dann unsere neue Spielstätte (ALTE KAPELLE – Theater und Performancehaus) im Herbst 2017 in Friedrichshain eröffnen werden.

Es spielen: Aaron Blanck, Antonia Leoni Flacke, Bonita von Gizycki, Julius Gruner, Luna Rohland, Sammy Scheuritzel, Franka Müller

Spielleitung: Franka Müller

Projektleitung: Ramona Kubusch & Matthias Kubusch