Neuigkeiten

> Die 7. Theaterwochen stehen bevor! Mehr dazu...
> Der TheaterJugendClub sammelt Spenden für Projekte Mehr dazu...
> NeuANFANG braucht NeuANFÄNGER Mehr dazu...
> Wir haben uns immer selbst gerettet Reportage zum 20. Mehr dazu...

KEINER VON UNS

»Uns Uwe«, so nannte man den Fußballer Uwe Seeler. Es war die totale und liebevoll gemeinte Vereinnahmung eines Stars der 60er und 70er Jahre. »Unsere Werktätigen« und »unsere Menschen«, so wiederum vereinnahmte eine wenig talentierte und meist heillos überforderte DDR-Führung das Volk für ihre verheißungsvollen und gescheiterten politischen Botschaften. Und »Vater unser im Himmel«, auch die Bibel, der Koran, der Talmud und viele andere religiöse Schriften nehmen UNS beim Wort und in die Pflicht. Von »unserem Führer« wollen wir ja lieber nicht reden... Der gehört ja schon mal gar nicht in ein Kinder- und Jugendtheater, sagen einige immer wieder und stoßen in der MURKELBÜHNE auf taube Ohren und Granit. Unsere Meinung ist das nämlich nicht.
In der XXII. Spielzeit 2014/2015 geht es also um UNS. Und um die, die nicht dazugehören! Aber wer sind WIR? Was macht UNS aus? Haben wir einen kleinsten gemeinsamen Nenner, einen Stallgeruch, ein Kainsmal, einen genetischen, ideologischen, religiösen, kollektiven Code? Und wer sind die, die nicht zu uns gehören? Sind es ganz besondere Menschen, stehen sie über oder unter uns oder ganz außerhalb unserer Gesellschaft? Das sind Fragen, die uns in der neuen Spielzeit begleiten und beschäftigen werden. 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs (28. Juli 1914), 75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs (1. September 1939) und 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs (8. Mai 1945), die viel, die sehr viel mit diesen Fragen zu tun hatten. Und die heute noch immer so relevant, und deren Antworten noch immer so wichtig, vielschichtig und auch gefährlich sind wie damals...

100 x 100 Theaterpatenaktion
Informationen im Theaterbüro
Telefon (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de

www.facebook.com/Murkelbuehne

6. Theaterwochen »ROTE LINIEN«!, Postkarte #5

NeuANFANG braucht NeuANFÄNGER!

Wir machen weiter und sind erfolgreich in die XXII. Spielzeit gestartet. Aber SOS - Wir brauchen weiter IHRE und EURE Hilfe! Mehr dazu...

Für die weitere Arbeit benötigt das Theater unbedingt TheaterRETTER, NeuANFÄNGER, TheaterPATEN, BildungsINVESTOREN, KulturMÄZENE!
Bitte helft ALLE mit! Weitere Informationen bei Matthias Kubusch > MKubusch@spiel-doch-selber.de oder Telefon (030) 448 33 54. Ich helfe mit!

Die Unterstützer/innen der XXII. Spielzeit seit 25. August 2014 bis heute:
Ilja Richter, GEWOBAG Berlin, Toralf Hessel, Jaqueline Blume de Obando, Sören Benn, Manuela und Udo von Wroblewsky, Lieselotte Kairies, Ramona und Matthias Kubusch, Alissa Jung, Ralf Kümpel, WOESNEREI - Pfefferberg Theater / Woesner-Brothers, Antje Scheuritzel und Dieter Kahmann, Dr. Clara West, Dr. Christine Wedler / ASCA GmbH, Ursula Schonert, Margot Gruner, Helga Ewert, Jan Hahn, Florian Martens (in Reihenfolge des Eingangs)...
Bitte weitersagen und weiter spenden! Vielen Dank!