Neuigkeiten

> »Noch keine Schließung! Noch keine Rettung!« Mehr dazu...
> »NeuANFANG braucht NeuANFÄNGER« Mehr dazu...
> »Wir haben uns immer selbst gerettet« Reportage zum 20. Mehr dazu...
> »Theater nach Zahlen!« - Laudatio zum 20. Mehr dazu...
> »Ella-Kay-Bürgerpreis« verliehen! ! Mehr dazu...
> »DER TROPFEN - Ein Roadmovie« auf Kino-Tour Termine! Mehr dazu...

100 x 100 Theaterpatenaktion
Informationen im Theaterbüro
Telefon (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de

www.facebook.com/Murkelbuehne

6. Theaterwochen »ROTE LINIEN«!, Postkarte #5

NeuANFANG braucht NeuANFÄNGER!

(Noch) keine Schließung! (Noch) keine Rettung!
Die Theatervollversammlung hat beschlossen, dass das Theater neu anfängt und im August 2014 in seine XXII. Spielzeit startet! Mehr dazu...

ABER! SOS! Ohne Hilfe ist nichts gewonnen!
Für die weitere Arbeit benötigt das Theater unbedingt TheaterRETTER, NeuANFÄNGER, TheaterPATEN, BildungsINVESTOREN, KulturMÄZENE! Bitte helft ALLE mit!
Weitere Informationen über Matthias Kubusch = MKubusch@spiel-doch-selber.de und (030) 448 33 54.
Ich helfe mit!

Die Sofort-Unterstützer/innen seit 27. März bis heute:
Pierre Sanoussi-Bliss, Florian Martens, Stefan Liebich, Klaus Mindrup, Sören Benn, Dr. Clara West, Anja Lilkendey, Arnold Sauter und Vendulka Cechan, Cornelia Raue und Dr. Jan Raue, Jaqueline Blume de Obando, Nikolaus Karsten, Ursula Tillmetz-Sacher, Jeannette Gruner, Stephan Haensch / Business School GmbH, Angret Engelmann, Simone Floßmann und Thomas Schmiedgen, Jörg Henkel, Sigrid Grajek, Prof. Dr. Lutz Heusinger, Gabriele Heimann, Lioba Zürn-Kasztantowicz, Andrea Schnittker und Helder Schnittker, Martin Stahl, Toralf Hessel, Katja von Gizycki, Holger Forke, Antje Scheuritzel und Dieter Kahmann, Hans-Christian Ströbele, Ramona Kubusch und Matthias Kubusch, Jana Akkoyun, Constanze Schmidt, Sigrid Scheuritzel und Thomas Scheuritzel, Christine Malkowski (in Reihenfolge des Eingangs)...
Bitte weitersagen und weiter spenden! Vielen Dank!

Rote Linien

Die letzte Spielzeit hat viele Diskussionen entfacht. Es war die 20. Spielzeit, eine Jubiläumsspielzeit! Sie stand unter dem Motto »FREIHEIT MACHT ARBEIT!« Kontrovers waren die Diskussionen, zumeist auch produktiv, in jedem Fall notwendig. Und diese Diskussionen werden fortgesetzt. Sie gehen weiter! Und immer weiter und weiter und weiter... Virtuell in den sozialen Netzwerken, surreal und real auf, vor und hinter der Bühne, handfest und spielwütig in den Kursen und Workshops... Alle sind immer wieder aufgefordert, sich daran zu beteiligen! Wenn alles gut geht, werden diese Diskussionen nicht enden. Denn: Freiheit macht Arbeit! Tatsächlich. Und diese Arbeit müssen wir annehmen und tun, also machen! Sonst hört sie auf, die Freiheit!
Und damit diese Diskussion immer weiter geht, gibt es UNS! Das THEATER! Auch wenn es nur ein kleines Theater ist, ein junges Theater, ein (manchmal) wildes Theater. Wir sind dafür da, dass Linien gezogen, abgeschritten, überschritten, unterschritten und wieder neu gezogen werden. Und dabei stellen wir uns dann die Frage, was ist eigentlich eine Linie? Und was ist ein PUNKT?
Die nächsten Premieren folgen im Mai und Juni 2014 im Rahmen der Theaterwochen.

»DER TROPFEN«
Roadshow ab 6. März 2014!
alle aktuellen Termine immer hier: SchauHausKollektiv

Informationen
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de
www.DerTropfen.eu
www.facebook.com/DerTropfenFilm
www.SchauHausKollektiv.eu
www.facebook.com/SchauHausKollektiv

Filmprojekt »DER TROPFEN«

Auf Kino-Tour durch Deutschland!

»DER TROPFEN – Ein Roadmovie«

Das Theater hat Mitte der 90er Jahre seine Filmarbeit begonnen. Es entstanden thematische Reportagen (»Ein Stück Angst«, »Deutschlandbilder«), mehrere Krimis (»Herbstblüten« oder »Der Fall Blaschke«), Kurzfilme (»Soldat, Soldat«) und auch ein großer Spielfilm, die Verfilmung eines Kinderbuchs von Erich Kästner »Der 35. Mai oder Die Zeit ist kaputt«. Einer der damaligen Initiatoren und Hauptprotagonisten der Filmarbeit, Robert von Wroblewsky, hat nun gemeinsam mit Matthias Kubusch den Spielfilm »DER TROPFEN – Ein Roadmovie« realisiert.
Es ist ein Projekt von »SchauHausKollektiv«, in Kooperation mit dem »Kinder & JugendTheater MURKELBÜHNE« und dem »Volkstheater Schwarzwurzel« (Steinach/Thüringen). Ab sofort können Sie, könnt Ihr mitmachen und die weitere Filmarbeit des Theaters (z.B. Projekte wie das »WAHLKAMPFTHEATER FÜR NICHTWÄHLER« oder den Einsatz filmischer Mittel im Rahmen der Theaterprojekte) finanziell unterstützen als Theaterpaten!